Gegen Bilderklau - Das Original (http://www.gegen-bilderklau.net/index.php)
- Prosa, Epik, Kunst (http://www.gegen-bilderklau.net/board.php?boardid=133)
-- Schreibecke (http://www.gegen-bilderklau.net/board.php?boardid=71)
--- Zu Anfang war der... (http://www.gegen-bilderklau.net/thread.php?threadid=71236)


Geschrieben von Rou am 10.07.2006 um 09:32:

  Zu Anfang war der...

Ich wette, ich bin nicht die einzige, die das Problem kennt ^.-
Jedenfalls: Ich hänge immer ziemlich beim Anfang der Geschichte. Soll ich mit Wörtlicher Rede beginnen, oder doch lieber mit der Beschreibung der Umgebung? Soll alles langsam und ruhig verlaufen, oder soll der Leser sofort in das Geschehen hineingezogen werden?
Ich hoffe, ihr wisst, was ich meine und könnt mir eventuell einige Ratschläge geben fröhlich

MfG; Fröschii



Geschrieben von Arwen am 10.07.2006 um 21:54:

 

Hallüüü!
Yo, des Problem hab ich auch immer.
Ich denke aber, dass es, meiner Ansicht, von Genre zu Genre verschieden ist. Beim thriller mag ich es gern, wenn von Anfang an Spannung aufgebaut wird und es glei was passiert.
Bei Fantasy mag ichs, wenn alles eher ruhig angeht, dass man sich erstmal reinversetzen kann und so.
Ansonsten HASSE ich es, wenn eine Geschichte mit wörtlicher Rede beginnt... Keine Ahnung, sowas mag ich gar nich, des is so lovestory-haft irgendwie und das mag ich gar nich Augenzwinkern
Natürlich isses au irgendwie von Handlung der Geschichte abhängig, ob man shon viel über die Personen, Ort und Sonstiges sagen will, oder ob man dass im Laufe der Geschichte eher erfährt usw.

Naja, mein Beitrag is ja jetz nüt wirklich informativ...Aber is ja nüt neues...


LG Sil


Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH