Gegen Bilderklau - Das Original (http://www.gegen-bilderklau.net/index.php)
- Virtuelle Rollenspiele (http://www.gegen-bilderklau.net/board.php?boardid=76)
--- Rollenspiele (http://www.gegen-bilderklau.net/board.php?boardid=107)
---- Suche/Biete (http://www.gegen-bilderklau.net/board.php?boardid=108)
----- [S] die schwarzen Männer (http://www.gegen-bilderklau.net/thread.php?threadid=188446)


Geschrieben von Ales am 30.06.2015 um 09:10:

  die schwarzen Männer

Die Schwarzen Männer


Für die meisten Terentorianer sind die Schwarzen Männer nur eine verdrängte Erinnerung aus dem vergangenen Jahrzehnt - als sie aus ihren Löchern krochen und mit Gewalt und List vergebens versuchten, das gesamte Land zu unterjochen. Doch die Existenz der schwarzgekleideten Menschen ist nunmehr präsenter als vor einhundert Jahren und die ausgehende Gefahr lässt sich keinesfalls mehr leugnen. Sind sie die Mafia? Sind sie Mörder? Was sind sie? Wer weiß das schon? Wer will das schon wissen? Eines ist jedoch unumstritten: Sie leben im Untergrund und treiben nachts ihr Unwesen auf den Straßen von Terento um Neulinge zu rekrutieren und die Mitglieder in der schwarzen Macht zu schulen.


# Der Schoßhund
Name: Feivel Desmond Levine
Alter: 25 Jahre
Gabe: Verwandlung
Avatar: Eddie Redmayne
frei

Feivel kann man tatsächlich als „das Mädchen für Alles“ bezeichnen - von seinen Mitstreitern wird er auch gerne und liebevoll „der Schoßhund“ genannt. Zum einen hat er dies natürlich seiner Gabe zu verdanken – die Verwandlung in einen Dobermann – und zum anderen weil er Zeus gehorsam auf Schritt und Tritt folgt. Für Außenstehende wirkt diese Obsession schon ein wenig befremdlich und krankhaft. Aber Feivel gehört immerhin zu den loyalsten Gefolgsleuten und nimmt eine tragende Rolle als Propagandist und Meinungsmacher ein. Für diesen selbstlosen und dickköpfigen Rotschopf hat Zeus einiges übrig – vielleicht kann man schon von einer fürsorglichen und brüderlichen Bindung reden.
Außer zu Zeus hat der eher grüblerische und sarkastische Midzwanziger eher weniger Kontakt. Er ist ein kapriziöser Einzelgänger, der schlechtes Wetter und den Duft liebt, der nach einem langen Regenschauer über Wald und Wiesen liegt. Demnach bevorzugt er Kundgebungen und Veranstaltungen auf die düstersten und regnerischen Tage zu legen – zum Bedauern aller teilnehmenden Kapuzenträger. Ein positiver Beigeschmack lässt sich aber nicht leugnen: An diesen Tagen sind erst größer angesetzte Treffen der Schwarzen Männer in den tiefen Wäldern des Umlandes möglich, um der Gefahr zu entgehen, von der Gesellschaft wahrgenommen zu werden.


# Die Headhunterin
Name: Meredith Drinkwater
Alter: 27 Jahre
Gabe: Beeinflussung der Sinne
Avatar: Gemma Aterton
frei

Nicht immer sind die Dinge wie sie zu sein scheinen. Meredith ist dafür wohl eines der besten Beispiele! Mit ihrer Gabe kann sie die Sinne von Personen in ihrem Umkreis beeinflussen, sie drehen und wenden wie sie will und damit spielen. Ihr einziges Problem dabei – noch kann sie nicht alle Sinne einer Person erreichen. Doch seien wir mal ehrlich – reicht es nicht auch schon zwei Dinge anders zu erleben als sie in der Realität sind? Ein anderes Bild vor Augen zusammen mit betörenden Gerüchen oder wahlweise fiktiven, schmerzhaften Berührungen auf der Haut. Das sind Erlebnisse, die einen Otto-Normal Bürger schon mal aus der Fassung bringen können. Training ist alles und ihrem Ehrgeiz ist es geschuldet, dass sie in einigen Jahren wahrscheinlich alle Sinne einer Person verändern kann.
Doch nicht alleine ihre besondere Begabung macht sie zu einer Person, die nie das zu sein scheint was sie sein sollte. Ein verzwickter Charakter steckt hinter den dunklen Locken der 27-Jährigen. Wirklich etwas wissen tut keiner über sie. Die gebürtige Ebelonierin war eines Tages einfach da und hatte nicht mehr vor so schnell zu gehen. Was keiner weiß – sie hütet ihre Geheimnisse wie einen Schatz – die zierlich wirkende Lehrerin ist mit einem Auftrag nach Terento gekommen. Erst seit kurzem steht sie im Dienste der schwarzen Männer, doch hat ihre Gabe sie bereits weit gebracht. Hier in Terento soll sie junge "Rekruten" ausfindig machen, ihnen den Kopf verdrehen und am besten gleich ganz auf ihre Seite ziehen. Wo könnte man so eine Aufgabe besser erledigen als in der Hochburg der jungen Generation – Terentos Akademie. Ihr schauspielerisches Talent gepaart mit dem manipulativen Charakter machen aus der jungen Meredith eine gefährliche Waffe, die bisher vollkommen unerkannt zwischen den Reihen des Feindes wandelt.


# Der V-Mann
Name: Kendrick Miller
Alter: 30 Jahre
Gabe: Telepathie
Avatar: Josh Henderson
frei

"Was für eine langweilige Position!" sind nicht selten die Aussagen von Novizen - Einsteiger oder Neuankömmlinge bei den Schwarzen Männern, die sich wie Taufliegen um das faule Obst scharen. Doch der Verantwortungsbereich von Kendrick scheint auf den zweiten Blick deutlich größer und umfangreicher. Als einer der engsten Vertrauten von Cronos Incensus Vaughan ist der Dunkelhaarige für die Informationsbeschaffung und Verarbeitung zuständig. Im Prinzip ist er der selbsternannte Sekretär, der alle entscheidungsrelevanten Informationen beschafft, bündelt, weiterleitet und zur neuen Informationsgewinnung nutzt. Das Ziel dieser sehr bürokratischen Aufgabe ist es, meldungsbasierte Handlungsentscheidungen abzuwägen, zu fällen und umzusetzen.
Auch wenn sich Kendrick, als tüchtiger und erfolgsorientierter V-Mann, einen hervorragenden Namen in den Reihen der Schwarzen Männer erarbeitet hat, so war die bindende Mitgliedschaft bei den Kaputzenträgern nicht immer sein Absicht gewesen. Eigentlich wurde er durch seine ehemalige Freundin, Meredith Drinkwater, überredet und anschließend an Bord geholt. Doch wenn man die Schwarzen Männer auf irgendeine Weise mit dem Christentum vergleichen kann, dann maximal mit einer religiösen Sekte: Ist man einmal dabei, bleibt man dabei und möchte man den Clan verlassen, dann durchlebt der untreue Kandidat sowohl seelisch als auch geistig die Hölle auf Erden.


# Der Problemlöser
Name: Dionysos Kester Winton
Alter: 35 Jahre
Gabe: Unsichtbarkeit
Avatar: Wentworth Miller
frei

Dionysos ist in der griechischen Mythologie die Gottheit des Wahnsinns und der Esktase - was sich die Eltern des 35-Jährigen bei diesem Namen gedacht haben, bleibt wahrscheinlich für immer ein gut gehütetes und schwer nachvollziehbares Geheimnis. Was die bereits verstorbenen Eltern jedoch nicht wissen können: Der Name ist im Nachhinein blenden gewählt. Denn der Dunkelhaarige hat teilweise eine wahnsinnige und angsteinflößende Art an sich - vielleicht liegt es an seiner Gestik und seiner Mimik gepaart mit seinem eher breiten Körperbau aber vielleicht liegt es auch an seinem geistigen Zustand? Keiner wird es wirklich erörtern können, denn wer länger mit dem Problemlöser der Schwarzen Männer zu tun hat, wird ein gewaltiges Problem bekommen.
Aber genau diese merkwürdige, körperliche und wortkarge Art macht ihn zu einer perfekten Besetzung seiner Position im Zirkel der Antagonisten. Eine Stelle wie diese, erfordert eine skrupellose Person mit einem Herz aus Stein. Ganz davon abgesehen, ist seine Gabe ein überaus hilfreiches Gadget. Durch die Möglichkeit sich unsichtbar zu machen, erscheinen Erpressungen, das Spurenverwischen aber auch Mord unaussprechlich leicht um zu setzen. Denn wen man nicht sieht und wer keine Spuren hinterlässt, existiert im menschlichen Verstand nicht - auch nicht in einer Parallelwelt obgleich die Bewohner mit einer solchen Gabe rechnen müssen.


# Die Mediensprecherin
Name: Adelaide Reva Gilman
Alter: 24 Jahre
Gabe: Beeinflussung der Gedanken
Avatar: Amanda Seyfried
frei

Trotz ihres jungen Alters hat es Adelaide faustdick hinter den Ohren – und das muss sie auch. Denn die Fragen, die sie teilweise vor der Kamera beantworten muss, sind meist brisant und erfordern eine gute Rechtfertigung der schwarzen Männer gegenüber den Medien. Umso sinnvoller erscheint die Gabe der Blondine. Besonders seitdem sie sich in der Beeinflussung der Gedanken geübt hat und die Suggestion auch rein über ihre Stimme erreichen kann, scheint die gesamte Gesellschaft wie brave Schoßhunde nur auf ihre Kommandos zu warten.
Aber ganz so leicht war es zu Beginn dann doch nicht - schon in der Kindheit entwickelte sich die niedlich dreinschauende Dame in eine negative und boshafte Richtung. Andere Menschen oder sonstige Lebewesen zu demütigen konnte man als ein beständiges Hobby ihrerseits ansehen - wobei es in den meisten Fällen die Mitmenschen traf. Dabei hinterlässt sie heute noch weitaus tiefere Wunden und Narben als die körperliche Gewalt, die nicht einmal ansatzweise so langfristig und schmerzhaft in den Köpfen der Opfer verankert bleibt. Aber nichts dergleichen erleichterte das Aufnahmeritual bei den Schwarzen Männern. Denn für gewöhnlich muss sich besonders das weiblich Geschlecht auf eine erniedrigende Probe stellen lassen und den männlichen Irritationsversuchen mit viel Selbstbewusstsein trotzen.

# Der Schatzmeister
Name: Robert Capulet
Alter: 55 Jahre
Gabe: Beeinflussung der Gedanken
Avatar: Christoph Waltz
frei

Robert Capulet gehört zu der Sorte Mensch, der man besser nicht ungezogen und aufmüpfig gegenübertreten sollte. Denn im Normalfall kann man sich im nächsten Moment schon um sein eigenes Begräbnis kümmern – denn das Grab schaufelt man sich, bei einem falschen Umgang mit Robert, im wahrsten Sinne des Wortes selber. Ebenso wie die wunderschöne Adelaide besitzt auch der Familienvater die Gabe, die Gedanken anderer zu manipulieren. Im Vergleich zu der Blondine nutzt der 55-Jährige seine mächtige Fähigkeit jedoch deutlich öffentlicher vor der Gesellschaft - was ihm wiederum angsterfüllte Blicke seiner Mitmenschen beschert.
Zudem ist der Grauhaarige streng, besonders wenn es um die Erziehung seiner Kinder - seines Sohnes und seiner Tochter – geht. Gerne wird in seinen erzieherischen Belangen die nützliche Gabe beansprucht. Seine Tochter Evelyn Capulet macht dem Geschäftsmann jedoch das Leben etwas schwerer: Da sie dieselbe Gabe besitzt, ist die Manipulation ihres Vater vollkommen unwirksam - doch kein Problem. Problem erkannt und Problem wird gelöst, indem man den Sprössling einfach versuchen so zu erziehen, dass sie seine Nachfolge antreten kann. Aber gut - was macht der Senior eigentlich bei den Schwarzen Männern? Immerhin hält er seine Mitgliedschaft bei den Kaputzenträgern vor seiner Familie gekonnt geheim. Seine Aufgabe ist die Verwaltung des Geldes – sei es Geld aus Raub und Überfällen oder durch zahlreiche Spenden. Deine Rolle ist in dem Kreis des Clans überaus wichtig da sonst – mit Ausnahme von Zeus – keiner Zugriff auf die liquiden Mittel besitzt.

Bei diesem Gesuch handelt es sich um ein Canon - ein Teamgesuch. Die Informationen zu den einzelnen Charakteren sowie die dargestellten Faceclaims dienen als kreative Grundlage und sollen ein erstes soziales Interagieren im Inplay erleichtern. Dennoch sind alle obigen Angaben weder verpflichtend noch bindend und können, von der Interessentin oder dem Interessenten unter Absprache mit dem Team, gerne verändert oder angepasst werden.


zum Gesuch | zum Forum


Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH