Gegen Bilderklau - Das Original (http://www.gegen-bilderklau.net/index.php)
- Prosa, Epik, Kunst (http://www.gegen-bilderklau.net/board.php?boardid=133)
--- Schreibecke (http://www.gegen-bilderklau.net/board.php?boardid=71)
---- Geschichten (http://www.gegen-bilderklau.net/board.php?boardid=77)
----- Selbstverliebt | "Wir sind niemals allein." (http://www.gegen-bilderklau.net/thread.php?threadid=160645)


Geschrieben von TerraTX am 16.08.2009 um 21:04:

  Selbstverliebt | "Wir sind niemals allein."

© von jeglichen Inhalten der Geschichte "Selbstverliebt | Wir sind niemals allein" liegt bei mir (N. T.)

edit (1.12.11): "Selbstverliebt" kann nun auch abonniert werden. Dazu einfach eine PN mit der eigenen E-Mail-Adresse und dem Anliegen, zu abonnieren, an mich senden. Am Anfang jeden Monats erhält dann jeder alles, was in diesem Monat neu niedergeschrieben wurde; unabhängig davon, ob es innerhalb dieser Zeit bei GB gepostet wurde.

edit (14.06.11): Wer sich die Geschichte durchlesen möchte, ohne sich durch alle Kommentare quälen zu müssen, kann mir gern eine PN mit seiner E-Mail-Adresse schicken. Sobald ich die Nachricht lese, werde ich den Text sofort als RTF-Dokument zukommen lassen.

-

An der Geschichte arbeite ich momentan, auch wenn mal wieder unklar ist, wann sie fertiggestellt wird - und ob dieser Moment jemals eintreten wird. Auf jeden Fall würde ich mich über ein paar Verbesserungsvorschläge freuen. Ich will meinen Stil schließlich ein wenig aufbessern und wenn man einfach drauf losschreibt, muss man meistens die Dinge nochmal überarbeiten.

Also, viel Spaß ^_^

-

Nicht schon wieder. Es kann nicht schon wieder passiert sein. Das ist einfach unmöglich. Manche Menschen werden im Alter vielleicht etwas senil und fangen an, gewisse Dinge zu vergessen, doch ich bin noch jung und knackig und habe mit Sicherheit kein Allzheimer. Ich nehme sogar Tabletten, um nicht ständig alles zu vergessen. Mein Arzt hat mir versichert, sie würden wirken. Erst letztens hat er sie mir verschrieben und ich nehme sie bereits seit zwei Tagen - bei einer Wirkungsdauer von vierundzwanzig Stunden. Es kann also einfach nicht sein. Das ist unmöglich.
"Mia, Pfote weg", murre ich unserer Golden Retriever Hündin entgegen, die nervös mit ihren Krallen über meine Matratze kratzt, als wäre ich gerade eben aus dem Urlaub zurück. Sie zeigt das typische Hundeverhalten, das immer dann eintritt, wenn Herrchen oder Frauchen sich endlich mal dazu erbarmen soll, mit ihr vor die Tür zu gehen, auch wenn es sich dabei nur um fünf Minuten handelt. Seufzend schiebe ich ihre Pfote von meiner Bettkante, woraufhin meine Finger mit einem sabbrigen Hundeschlabber empfangen werden.
"Hund, ich warne dich", drohe ich ihr halbherzig und schwinge die Beine aus dem Bett. Mir die Haare raufend werfe ich einen Blick auf die Uhr an meiner Wand, nur um festzustellen, dass sie fehlt. Ernsthaft; sie fehlt. Ruckartig springe ich aus dem Bett und ramme mir den Kopf an der Dachschrege, die vorher definitiv noch nicht dagewesen war. Verwirrt sehe ich mich in meinem Zimmer um; die Möbel sind noch immer die selben, doch Farben und Poster haben sich seit heute Morgen verändert.
"Was für ein Schwachsinn", murmel ich zu mir selbst, auch wenn ich von Mia ein bestätigendes Bellen ernte. Kopfschüttelnd suche ich die schwarz-weiß karrierte Wand zu meiner Rechten nach einer Uhr ab, finde allerdings keine. Dabei kann ich nicht einmal hundertprozentig sagen, dass dort nichts hängt, das mir die Zeit verraten konnte. Diese Tapete löst bei mir Augenkrebs aus. Ich kann einfach nicht lange hinsehen.
"Das ist der mieseste Scherz, den sie jemals zu meinem Geburtstag gemacht haben", beschwere ich mich mit klagendem Blick bei Mia, die winselnd die Ohren anlegt und beschwichtigend mit der Rute wedelt. Meine Familie hat sich schon einige Dinge einfallen lassen, um mir klarzumachen, dass älter werden eine grausame Angelegenheit ist. Da war zum Beispiel dieser hässliche Clown, der mich zum Beginn meines achten Lebensjahrs geweckt hat. Nur so viel; ich hatte schon damals eine Clown-Phobie, jetzt lösen sie in mir Panikatacken aus. Nichts gegen die ganzen Drag Queens, aber Männer mit Schminke im Gesicht haben bei mir nichts mehr zu suchen. Dieses blöde Grinsen bin ich bis heute nicht losgeworden.



Geschrieben von NemoO am 16.08.2009 um 21:23:

 

Interessant.
Super geschrieben, wie ich finde smile
Ich will noch ein Teil großes Grinsen



Geschrieben von you and me am 16.08.2009 um 21:29:

 

Die letzten Sätze sind echt krass großes Grinsen Zunge raus Augenzwinkern



Geschrieben von .:Vicky:. am 17.08.2009 um 13:41:

 

Tolle Geschichte.
Macht neugierig und man möchte mehr lesen.
Dein Schreibstil gefällt mir!


freue mich auf gegenbesuch



Geschrieben von TerraTX am 17.08.2009 um 17:10:

 

Hey,
danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt, den Teil durchzulesen. Freut mich wirklich, dass er so gut ankommt smile
Mir ist der Charakter selbst schon sehr symphatisch und ich hoffe, dass ihr ihn auch mögen werdet und euch etwas in die Geschichte einfinden könnt. Habe nämlich momentan ein paar kleine Probleme, die mich an seiner Glaubhaftigkeit zweifeln lassen. [Na gut, eingentlich zweifel ich nur so an seiner Glaubhaftigkeit xD]

Lasst euch überraschen,
freue mich über Lob & Kritik!

-

Schaudernd schüttel ich den Kopf, um den Gedanken loszuwerden. Wäre aber auch zu schön gewesen, wenn es geklappt hätte. Die Hände in den Taschen meines Schlafanzugs vergrabend, gehe- Moment! Seit wann trage ich hautenge, schwarze Boxershorts, die jeden Zentimeter meines kleinen Freundes entblößen. Nun gut, nicht gerade klein, aber man weiß ja, was gemeint ist. Müde streiche ich mir die weißblonden Strähnen aus den blauen Augen, bevor ich verzweifelt zur Zimmertür schlurfe, die einen Spalt offen steht. Es ist der Spalt, durch den Mia wahrscheinlich hineingeschlüpft ist. Die Kleine dackelt mir hinterher, als hätte man sie mir an die Hacken genagelt.
Auf jeden Fall war es klar, dass meine Familie sich zu meinem achtzehnten Geburtstag etwas wirklich Besonderes hatten einfallen lassen müssen, auch wenn es mir schleierhaft ist, wie ich nichts davon mitkriegen konnte, dass sie mein Zimmer umdekoriert haben. Offensichtlich muss ich verdammt tief geschlafen haben - und das, obwohl ich normalerweise bei jedem noch so winzigen Geräusch aufschrecke, als hätte mich der Blitz getroffen. Mit hängenden Schultern trete ich durch die Tür; ich habe Angst davor, was sie sich noch so für mich haben einfallen lassen. Jedes Jahr stand um Punkt Mitternacht meine gesamte Familie vor mir, um mich mit mehr oder weniger netten Kleinigkeiten im neuen Lebensjahr Willkommen zu heißen. Wenigstens liegt vor meinem Zimmer noch immer die Treppe, die ins Wohnzimmer hinabführt - und keine dreißig Zentimeter daneben hängt ein Kalender an der Wand.
"Fünfter September Zweitausendneun", lese ich das Datum vor, das als nächstes durchgekreuzt werden muss; mein Geburstag. Zumindest so halbwegs. Ich wurde Neunzehnhundertneunzig geboren, weshalb ich heute achtzehn Jahre alt werde. Nicht wahr? Meine Lippen verziehen sich zu einem verzweifelten Lächeln, während ich Mia einen fassungslosen Blick schenke. Manchmal habe ich einen Tag vergessen; vielleicht auch zwei. Wenn es hoch kam eine Woche. Doch meistens hat es sich nur um ein paar Stunden gehalten. Ein Paar. Ein paar viele. Ein ganzes...?
Gähnend drehe ich den Kopf zur Seite. Unter meinen Fingern fühle ich die kühlen Laken, als hätte ich mich gerade erst wieder ins Bett gelegt. Offensichtlich ist es nur ein Traum gewesen; ein ganz mieser Traum. Ich habe meinen achtzehnten Geburtstag nicht verpasst. Das wäre auch vollkommen unmöglich. Morgen Abend wird die Party meines Lebens starten, an die ich mich noch im Tod erinnern werde. Wenn Gott mich nach meinen Sünde fragt, werde ich ihm ins Gesicht grinsen und an diesen Abend denken.
Mit einem zufriedenen Grummeln setzte ich mich auf, um die Füße über den Rand zu strecken und auf dem kühlen Laminatboden zu platzieren. Ganz aus Gewohnheit suchen meine Finger nach den Taschen in meiner alten Schlafhose, während ich langsam aufstehe und- Moment! Wie sehr ich Déjà-vus hasse; ehrlich. Ich hasse sie aus tiefsten Herzen, denn sie verleihen unschuldigen Träumen einen Hauch Wahrheit, der mir nun unheilverkündend den Rücken hinabläuft. Hastig springe ich zur Tür und reiße sie auf. Der Kalender ist verschwunden, doch als ich mich umdrehe, fällt mein Blick auf die karierte Wand und die Uhr, die darin eingebettet ist, als wolle jemand nicht, dass sie gesehen wird.



Geschrieben von .:Vicky:. am 17.08.2009 um 21:52:

 

Jetzt check ich grad gar nichts mehr!!!
Hat er das nur geträumt und es wird dann war? Oder er hats geträumt und hat angst es wird war, oder er hatte schon wieder ein Black out?



Geschrieben von TerraTX am 18.08.2009 um 20:58:

 

Wenn man weiter liest, wird man bemerken, dass jetzt alles von da an losgeht. Ich hätte es quasi durch einen Absatz trennen kennen, damit man besser merkt, dass dort ein Sprung passiert. [Bin mir noch nicht sicher, ob ich das machen werde.]

Btw.: Du sollst verwirrt sein, dass ist meine Intention gewesen und ich bin froh, dass es funktioniert hat, da du dir genau die Fragen stellst, die du dir an dem Punkt stellen sollt xD [~hehe~]

Lg,
Nicki



Geschrieben von .Senseless am 18.08.2009 um 21:40:

 

Toll! <3

Ich mag den neuen Teil (:



Geschrieben von .:Vicky:. am 19.08.2009 um 14:10:

 

Es gibt aber Leute, die möchten nicht weiter lesen, wenn sie keine ahnung haben, wenn sie jetzt total Ahnungslos ist, was da jetzt eigentlich was ist?!



Geschrieben von .Senseless am 19.08.2009 um 16:11:

 

Ich finde, das ist einfach Spannung aufbauen und das machen viele Menschen, zum Beispiel bei Fernsehsendungen gibt's auch immer Werbung, wenns gerade am Spannendsten ist großes Grinsen Damit man ja weiterguckt, um die "Auflösung" zu sehen.

Ich finde, das ist gut gelungen (:

Ich möchte damit sicher niemanden angreifen, tut mir Leid, falls sich jemand angegriffen fühlt (;



Geschrieben von .:Vicky:. am 19.08.2009 um 20:00:

 

Nö, also ich fühl mich nicht angegriffen. Jeder ist anderer Meinung...

Bin nur ein weng traurig, weil ich dachte, das Phantom gehört zu meinen besten Geschichten und niemand hinterlässt ein coment... *heul* Ich weiß, sollte ich nicht hier rein schreiben...








Freue mich auf gegenbesuch



Geschrieben von TerraTX am 19.08.2009 um 20:10:

 

Ich sags mal so: Wer nicht weiterliest, der ist selbst Schuld xD
Wobei ich eigentlich recht eindeutig finde, dass er den Teil wieder vergessen hat. Ist allerdings wahrscheinlich auch nur so, da ich die Storyline kenne. Ansonsten ist es eben wirklich zum Spannungsaufbau gedacht - ich finde es wichtig, die Leser am Anfang ein wenig zu verwirren. Abgesehen davon ist es wichtig, weil er nunmal so handelt und so handeln musste.

Die Geschichte heißt nicht umsonst "Selbstverliebt | Wir sind niemals allein."

Danke fürs Lesen ihr beide ^^ mit dem Gegenbesuch; keine Ahnung. Wenn deine Geschichte wirklich so gut ist, wird schon irgendwer antworten. Evtl ist dein erster Teil auch zu lang? Weiß ich nicht... hab ich ja noch nicht geguckt ^^ den Fehler habe ich auch schon oft gemacht; lange Teile [vor allem die ersten] lesen die Leute sich nicht durch. Zu viel Arbeit; zu viel Faulheit - und zu wenig Zeit.



Geschrieben von Nanni am 23.08.2009 um 01:37:

 

Also der 1. Teil gefällt mir definitiv besser. Der 2. Teil verwirrt einem dann voll und.. ich mag solche Traum/Wach-Phasen gar nich =P



Geschrieben von TerraTX am 23.08.2009 um 13:10:

 

Hm, ich eigentlich auch nicht - sind auch ziemlich uncool, wobei sie noch öfter vorkommen werden. Vll leite ich sie besser ein. Das werde ich später definitiv machen, mal schauen, ob ich den zweiten Teil diesbezüglich dann einfach verbesser, damit es angenehmer zu lesen ist.

Ansonsten dankeschön fürs Lesen ^^ [und die Traum/Wach-Phasen sind halt essentiell wichtig, kann ich nix für xD also.. eigentlich schon, bin ja der Autor, aber Geschichten hören halt immer so schwierig -.-"]



Geschrieben von NemoO am 23.08.2009 um 14:00:

 

Ich finde gerade dass man so übelst verwirrt ist, das macht die Geschichte aus & man will weiterlesen großes Grinsen
Also Freude
Respekt xD



Geschrieben von TerraTX am 23.08.2009 um 21:49:

 

Danke ^_^ Wir stellen also fest, da trennen sich die Gemüter xD

na, dann kriegt ihr mal noch nen Teil ^^ +suchen.geht.und.dann.reineditier+

-

"Da stimmt doch etwas nicht", stelle ich fest, ehe ich die Stirn kraus ziehend näher an das Ding herangehe, um die Zeiger besser erkennen zu können. Tatsächlich habe ich mich nicht verguckt; es ist bereits zwanzig Minuten nach Mitternacht und meine Familie war noch immer nicht hier. Oder habe ich es nur wieder vergessen? Resigniert lasse ich die Schultern hängen; kneife ich die Augen zusammen, um mein rasendes Herz zu beruhigen. Selbst wenn ich es vergessen hätte, wäre ich doch zumindest nicht in meinem Bett aufgewacht, sondern hätte mich mit ihnen am gedeckten Tisch wiedergefunden.
"Okay, ganz ruhig. Es ist bestimmt alles in Ordnung. Sie haben es bestimmt nur vergessen - oder sie wollen dich einfach nur ein wenig aufziehen; es ist schließlich dein achtzehnter Geburtstag", rede ich mir leise ein, ehe ich mein Zimmer verlasse und den Flur entlang gehe, an dessen Ende sich das Zimmer meiner Eltern befindet. Sie werden schon sehen, was sie davon haben, mich einfach warten zu lassen. Ich bin jetzt erwachsen, das stimmt - doch das nimmt mir noch lange nicht das Recht, auf meine Traditionen zu bestehen.
Vorsichtig öffne ich die Tür zu ihrem Schlafzimmer, um sie bloß nicht zu wecken. Diesmal werde ich es sein, der sie aus den Träumen schreckt. Mich wie ein kleines Kind vor Weihnachten freuend schleiche ich zu ihrem Bett; auf Zehenspitzen, versteht sich. Ich fühle mich wie ein kleiner Dieb, bis ich plötzlich feststelle, dass das Bett leer ist. So richtig leer. Die Deckken und Kissen sind so fein säuberlich gerichtet, dass eindeutig ist, wie lange hierdrin schon keiner mehr geschlafen hat. Auch die Laken sind eiskalt, muss ich feststellen, als ich sie mit der Hand abtaste.
"Das ist nicht lustig! Langsam werde eure Witze echt blöd!", beschwere ich mich lauthals. Sie müssen hier irgendwo sein. Vielleicht im Schrank? Unterm Bett? Ungeduldig suche ich die vorgeschlagenen Plätze ab, auch wenn mir von Anfang an klar war, wie wenig Erfolg ich dabei haben würde. Meine Mutter bekommt immer Schnupfen, wenn um sie herum Staub ist; da fällt das Bett schonmal weg. Und im Schrank ist kaum Platz für einen der beiden, geschweige denn zwei.
"Vielleicht haben sie sich auch einzeln versteckt", murre ich, um meine Zweifel zu zerschlagen. Dieser hilflose Versuch endet allerdings nur damit, dass ich mir noch mehr Sorgen mache. Meine Eltern sind ein Herz und eine Seele; sie würden sich selbst beim Verstecken nicht trennen. Abgesehen davon wissen sie, wie unruhig ich werde, wenn plötzlich alle verschwinden. Als ich knapp zehn Jahre alt gewesen bin, sind meine Eltern nachts mit meiner kleinen Schwester ins Krankenhaus gefahren, weil sie plötzlich hohes Fieber bekommen hat. Sie haben mir eine Notiz zurückgelassen, die ich allerdings nie gefunden habe, weshalb ich eine Ewigkeit weinend durch die dunkle Nachbarschaft gelaufen bin. Irgendwann hat eine alte Frau mich bei sich aufgenommen und meine Eltern angerufen. Die beiden waren überglücklich, da sie beinahe einen Herzinfakt gekriegt hätten, als sie nach Hause gekommen sind und das Haus leer vorgefunden haben.
Ein penetrantes Summen reißt mich aus den Gedanken, weshalb ich augenblicklich die Hände hebe, um wirschen Bewegungen nach dem vermeintlichen Angreifer zu schlagen. Allerdings kann ich in dem matt belichteten Flur weder Fliegen noch sonstiges Ungeziefer erkennen. Es dauert einige Sekunden, bis ich feststelle, dass es ein Handy ist, auf dem gerade angerufen wird oder das eine SMS erhalten hat. Meine Eltern?



Geschrieben von NemoO am 23.08.2009 um 23:47:

 

Toll fröhlich
ich mag deinen Schreibstil sehr <3
ich stelle mir die Frage, warum er von früher alles weiß, aber irgendwie nichts von 'jetzt' großes Grinsen



Geschrieben von INSANITY am 23.08.2009 um 23:57:

 

Kurzzeitgedächnis? großes Grinsen
Ich mag deinen Schreibstil.
Ist alles zwar ziemlich verwirrend, aber das gefällt mir. Diese Ahnungslosigkeit.. XD



Geschrieben von TerraTX am 24.08.2009 um 10:24:

 

Vielen Dank für die Kommentare, ihr beide ^^



Geschrieben von .:Vicky:. am 24.08.2009 um 13:24:

 

Ich kann auch nichts schlechtes sagen. Ist für mich nur ein wenig ungewohnt, im Präsenz zu lesen.
Die geschichte gefällt mir. Ich werde sicher weiterlesen!


Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH